Kategorien
Rückblick 1997

Bezirkstag 1997

Am 20. April 1997 fand unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Kurt Piller im Ludwig-Thoma-Haus in Dachau der Bezirkstag des VDABezirks 12/Südbayern statt. Die Mitglieder der AFDK waren schon am Tag vorher in Dachau und Karlsfels unterwegs, um bei dem schon traditionellen „Ramadama“ für ein gepflegtes Ambiente zu sorgen. Die Jugendlichen hatten die Aufgabe, Hinweisschilder „VDA“ anzubringen, so daß die Teilnehmer problemlos den Weg zum Tagungsort fanden. Die Eingangshalle des Ludwig- Thoma-Hauses wurde von eifrigen Helfern in einen stattlichen Ausstellungsraum verwandelt. Die Diskus-Gruppe stellte ein Panoramabecken auf, in dem sechs herrlich gezeichnete Diskus schwammen. Unsere Jugendgruppe stellte zwei ansprechende Aquarien aus. Robert Ruppel sorgte wiederum mit großem Können und Engagement dafür, daß uns Epiphytenstämme, Bromelien und Tillandsien in eine tropische Welt versetzten. In den von Robert Ruppel und Dieter Dlask ausgestellten Terrarien konnten die Besucher exotische Pfeilgiftfrösche bewundern. Im ersten Stock waren Informationsstände aufgebaut. So zeigte die Firma Selzle ihre neuesten Produkte zur Wasseranalyse, der regionale Arbeitskreis Wasserpflanzen konnte sachkundige Tips zur Pflege verschiedenster Aquarienpflanzen geben, der Bede-Verlag zeigte eine breite Auswahl aquaristischer Literatur, die Aktivitäten im Bezirk 12 wurden auf einer Stellwand, die Werner Witopil von den Aquarienfreunden Krumbach aufgestellt hatte, übersichtlich erläutert. Im Gewölbekeller wurde in Teamwork eine Fischbörse mit 50 Aquarien aufgebaut. Hier waren die Rückwände der Verkaufsbecken neu mit einer schwarzen Rückwand versehen worden. Im Festsaal selbst füllten sich bald die Plätze, insgesamt waren etwa 250 Teilnehmer aus 19 Vereinen angereist. 9.30 Uhr: Der Vorsitzende des Bezirk 12, Herr Josef Lochner, begrüßt die Teilnehmer und eröffnet den Kongreß. Der Dachauer Oberbürgermeister und Schirmherr des Bezirkstags, Herr Kurt Piller, zeigt sich in seinem Grußwort der Aquaristik gegenüber sehr aufgeschlossen und wünscht allen einen schönen und interessanten Tagungsverlauf. 

Oberbürgermeister Kurt Piller (links) war Schirmherr des Bezirkstags
Stefan Abeltshauser war Sieger mit seinem Riffaquarium
Ein Blumenstrauß vom Bezirk als Dank für die Mithilfe beim INFO

Der 2. Vorsitzende des Bezirks, Herr Werner Witopil, stellt in seinem Grußwort die Bedeutung der Jugendarbeit in den Mittelpunkt. Die Preisträger der regionalen Heimschau werden auf das Podium gebeten. Sie erhalten für ihre herausragenden Leistungen jeweils ein kleines Präsent. In der Gruppe Seewasserbecken siegte unser Vereinsfreund Stefan Abeltshauser, in der Kategorie Pflanzenbecken war Herr Peter Krause aus Landshut als Sieger hervorgegangen, und das schönste Cichlidenbecken hatte Herr Salvatore Martone aus Krumbach. Für ihre Leistungen für den Bezirk wurden mit Ehrennadeln und -Urkunden geehrt: Louis Pietsch von den Aquarienfreunden Krumbach, die Vereinsfreunde Georg Steindl, Günther Patzelt, Otto Schmid, Hans-Peter Keimel, Rudolf Probst, Werner Theissig, Josef Haunschild, Franz Störzer, Stefan Golling, Klaus-Dieter Junge und Hans Kastl. In Abwesenheit wurden geehrt Jakob Fink und Norbert Zundl, ebenfalls Aquarienfreunde Dachau/Karlsfeld. Frau Schmid von den AFDK erhielt einen herrlichen Blumenstrauß als Anerkennung für ihre engagierte Arbeit bei der Versendung des Bezirks-infos. 10.15 Uhr: Die Stadt Dachau wird in einer Multivisionsschau der AFDK vorgestellt. 10.45 Uhr: Herr Josef Schmuck aus Graz berichtet in einem life-Vortrag über Biotope und deren Gefährdung auf Madagaskar. 11.40 Uhr: Herr Werner Römer aus Gunzenhausen war nach Guyana gereist und berichtet von seinen Erlebnissen und stellt auch die dort gefangenen Zierfische vor. 12.30: Mittagspause. Im Nebensaal fin det die Sitzung der Vereinsvorstände statt. 14.00 Uhr: In einem Dia-Rückblick weist Herr Josef Lochner auf die vielfältigen Aktivitäten im Bezirk hin. 14.30: Herr Gerhard Faißner aus Kirchheim entführt uns in die faszinierende Unterwasserwelt der Malediven und läßt uns teilhaben am bunten Treiben in Male, der kleinsten Hauptstadt der Welt. Alle Referenten erhalten für ihre mit viel Applaus bedachten Beiträge einen Krug der Sparkasse Dachau überreicht. 15.15 Uhr: Wertvolle Preise werden in der bewährten Manier des „Fischlottos“ verlost, darunter Bücher des Bede- Verlages und Meßgeräte der Firma Selzle. 15.30 Uhr: Die Fisch- und Pflanzenbörse wird eröffnet. Züchter aus dem gesamten Bezirk bringen ihre nachgezogenen Raritäten zum Verkauf. 15.30 Uhr: Gleichzeitig zur Börse wird die Gelegenheit gegeben, den VDASachkundenachweis abzulegen und zwar für die Bereiche Süß- und Meerwasser. 16.30 Uhr: Der Bezirkstag wird beendet und der Abbau beginnt. Um 20.00 Uhr sind schließlich alle Arbeiten beendet und ein wohlverdientes Essen wartet auf die eifrigen Helfer. Es war eine gelungene Veranstaltung, die den Teilnehmern wertvolle Anregungen gab und ihr Wissen über die Lebensräume der von uns gehaltenen und gezüchteten Tiere erweiterte. Sie zeigte aber auch, daß der Zusammenhalt und die gemeinsame Arbeit im Bezirk 12 auf einem ganz erfreulichen Weg ist.

Schreibe einen Kommentar